Umweltpolitik

Sauberes Wasser und Luft, Ruhe und angenehme Umgebung – Grundlage der Umweltpolitik des Unternehmens!

Die Umweltpolitik ergibt sich aus den Einwirkungen der Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen der Firma ROSTRA s.r.o. auf die Umwelt und aus den Anforderungen der gültigen rechtlichen und anderen Vorschriften für den Umweltschutz. Die Leitung der Gesellschaft verpflichtet sich zur Einhaltung der Konformität mit allen gültigen, die Umwelt betreffenden Gesetzen und Vorschriften. Das Produktionscharakter der Firma bestimmt die Möglichkeit der Einhaltung aller durch die Gesetze und Vorschriften festgesetzten Verpflichtungen voraus, und die Firma wird solche Maßnahmen treffen, um die Folgen ihrer Tätigkeit auf die Art und Weise zu reduzieren, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Ebenfalls in Beziehung zu ihren Mitarbeiter möchte die Leitung der Firma solche Maßnahmen treffen, damit die Arbeitsbedingungen allen Anforderungen der Gesetze und Vorschriften entsprechen und die üblichen Standards der Spitzenbetriebe besonders im Zusammenhang des EU-Beitritts unseres Landes zu erfüllen.

Die Leitung der Gesellschaft verpflichtet sich:

  • zur konsequenten Erfüllung der legislativen sowie anderen relevanten Anforderungen aller interessierten Parteien im Bereich Umweltschutz
  • der Umweltschutz stellt einen untrennbaren Bestandteil des Qualitätssystems einschließlich der zusammenhängenden Dokumentation dar
  • Umweltschutzziele festzusetzen, zu erfüllen und zu überprüfen
  • entgegenkommende und wahrhafte Kommunikation mit den interessierten Parteien über die Auswirkungen der Tätigkeiten der Firma auf die Umwelt

Unter Berücksichtigung ihres Produktionsprogramms wird sich die Leitung der Firma besonders bemühen:

  • ihre Umgebung, aber auch die anknüpfenden, durch die Stadt fließenden Gewässer durch verunreinigtes Abwasser nicht zu stören – sämtliches Abwasser aus der Firma (mit der Ausnahme von Regenwasser) wird über eine wirksame Klärstation ausgelassen und künftig (nach dem Ausbau der Kanalisation in diesem Teil der Stadt) auch nach dem Anschluss an die städtische Kläranlage diese mit verunreinigtem Abwasser (nur kommunal, nicht technologisch) nicht übermäßig zu belasten,
  • die Luft der Firma mit technologischen Dünsten, Geruch und Staub nicht zu belasten – sämtliche Sauganlagen werden an wirksame Filter mit ordentlicher Instandhaltung angeschlossen,
  • die Anwohner mit übermäßigem Lärm nicht zu belästigen – die eventuellen lauten Betriebe mit ordentlicher Schalldämmung zu versehen,
  • sämtlichen Abfall höchstmöglich zu trennen und somit sein Recycling zu ermöglichen. Es werden Maßnahmen zur Minimierung dieser Abfallmengen getroffenen.
  • Durch die Umgebung der Firma und deren Aussehen den Charakter der umliegenden Bebauung mit Familienhäusern nicht zu stören.

Ing. Petr Mikulčík
Direktor – Geschäftsführer

In Vizovice, den 18.06.2007